Frank von PorVida

Der ursprünglich gelernte Kunstschlosser tätowiert seit über zwanzig Jahren, davon bereits achtzehn, selbständig im eigenen Studio. Überregional bekannt durch ein hohes Maß an Kreativität und Können, besticht dieser "urige Typ" zudem durch seine aufgeschlossene, geradlinige Art und seinen trockenen Humor. Das Projekt Kopfzalat begeisterte ihn vom "Fleck weg" ,und so fand unsere Bitte einen Kopf zu bemalen sofort regen Zuspruch und seine Zustimmung. Als wir nach einiger Zeit nachfragten, wie er denn mit der Bemalung vorankommen würde, erlebten wir eine Überraschung. "Es geht schon, aber es verbiegt mit brutal die Nadeln!", so der trockene Komentar des Künstlers. Hatte er doch tatsächlich seine Tätowiermaschine zum Einsatz gebracht. Mittlerweile hat er die richtige Einstellung für sein Werkzeug gefunden und rattert munter drauflos, so das wir mit Stolz die ersten orginal tätowierten Unikate auf Kopfzalat präsentieren können.